Foren-Übersicht » Allgemeines und Ankündigungen » Vor dem Studium

 


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 28. Jun 2010, 15:20
  

Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Do 10. Jun 2010, 15:31
Beiträge: 84
Hier könnt ihr alle Fragen zum Medizinstudium loswerden! Forumsmitglieder die hier bereits studieren, können euch dann kompetente Antworten geben 8-)

Die Fragen werden gleichzeitig verwendet um eine ausführliche FAQ zu erstellen.

Nur zu!

_________________
CS


          Nach oben  
 
BeitragVerfasst: Di 29. Jun 2010, 20:33
  

Benutzeravatar
Hallo,
Ich mache gerade mein Abi und will danach Medizin studieren - wenn möglich in Freiburg. Hab ich da mit 1,5 eine Chance?

Viele Grüße
Fred


          Nach oben  
 
BeitragVerfasst: Mi 30. Jun 2010, 16:44
  

Benutzeravatar
Mediboard-Team
Mediboard-Team

Registriert: Fr 11. Jun 2010, 12:28
Beiträge: 45
Auf der Seite des Studiendekanats Freiburg (http://www.medizinstudium.uni-freiburg.de) unter der Rubrik "Interessierte und Wechsler" findet man folgende Formulierung:

Oft gestellte Fragen zur Bewerbung:

Auswahlgrenze zum WS 2009/2010: 1,4 nach Notenverbesserung
Auswahlgrenze zum WS 2008/2009: 1,5 nach Notenverbesserung
Auswahlgrenze zum WS 2007/2008: 1,3 nach Notenverbesserung

Eine Voraussage für das WS 2010/2011 können wir nicht treffen!

Das bedeutet: Auf jeden Fall mal versuchen, mit der Bewerbung. Wie schon gesagt wurde, ändert sich das von Jahr zu Jahr. Die Chance, genommen zu werden, besteht aber.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!


Zuletzt geändert von C.S. am Do 1. Jul 2010, 23:22, insgesamt 1-mal geändert.
Der Link hat ein "z" vermisst.


          Nach oben  
 
BeitragVerfasst: Di 6. Jul 2010, 17:06
  

Benutzeravatar
Hey (=

Mich beschäftigt folgendes: Ich habe einen Schnitt von 1.3 und würde eine Verbesserung durch den TMS bekommen von 0.3. Somit wäre ich bei einem Schnitt nach Notenverbesserung von mind. 1.0 (?)(mind. weil ich noch außerschul. Sachen einreiche...).
Nach meinen Informationen würde dies für einen Studienplatz für Freiburg reichen *juchuuu*
Da Freiburg jedoch so "nett" ist und 1. OP und 2. OP zulässt gedenke ich Freiburg an 2. OP zu setzen und HD auf 1.OP.
Jetzt habe ich nur die Frage im Kopf: verschlechtert eine zweitplatzierung Freiburgs meine Chancen auf einen Studienplatz? Wie genau läuft das? Sind alle (1 + 2 OP) in einem "Topf" oder werden zuerst die 1.OPs abgearbeitet und wenn dann noch Plätze frei sind die zweiten? :?:

Vielen Dank im Voraus! Eine Antwort würde mich in meiner Entscheidungsfindung extrem weiterbringen (;


          Nach oben  
 
BeitragVerfasst: Di 6. Jul 2010, 19:47
  

Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Do 10. Jun 2010, 15:31
Beiträge: 84
Hallo Seepferdchen,

Richtig: 1,3 + dein TMS wird in Freiburg höchstwahrscheinlich reichen. 2010 hat nur Hamburg einen doppelten Abiturjahrgang durch G8-Umstellung. (2011 wirds mit Bayern und Niedersachsen wohl etwas enger).

Im Auswahlverfahren der Hochschulen gilt meiner Erfahrung von 2008 nach: Deine Bewerbung geht bei allen Hochschulen ein, die du in der Liste stehen hast. Zusätzlich geforderte Unterlagen (z.B. in HD) musst du eventuell direkt an die jeweiligen Universitäten einzeln schicken.

Kurz vorweg: Meiner Ansicht nach, werden deine Chancen auf einen Studienplatz in Freiburg dadurch nicht geringer, es sei denn du wirst in Heidelberg im AdH genommen. Dann schickt dich die ZVS nach Heidelberg, weil deine Präferenz dafür höher ist und plant dich nicht nach Freiburg ein.
Falls du also eigentlich wirklich nach Freiburg willst und nicht lieber nach Heidelberg, lass Heidelberg besser raus! Ich denke aber, dass dir das klar ist.

Weil unsere Situation ähnlich ist, hier meine Bewerbungsvorgang und die Auswahl:

Ziel war es nach Heidelberg zu kommen. 2009, Abi BaWü mit 1,1. Kein TMS. Spoiler: hat nicht geklappt ;)

Bewerbung bei der ZVS:
Teilnahme an Abibestenquote: 1. Heidelberg keine weiteren Präferenzen. Mir war klar, dass das nicht klappt. Hätte ich aber bspw. 2.Ulm angegeben, hätte ich meiner Meinung nach wahrscheinlich einen Studienplatz in Ulm bekommen, ohne am AdH teilzunehmen. (Falls das ein Irrglaube ist/war verbessert mich!)

Teilnahme an Wartezeitquote: Nein. Wollte nicht warten, war mir sicher, dass es mit meiner Wahl auch so geht.

Teilnahme am Auswahlverfahren der Hochschule:
1. Heidelberg
2. Freiburg
3. München
4. Erlangen-Nürnberg
5. Ulm
6. Würzburg

Hier eben aufgepasst, dass die Unis die Präferenzen so nehmen. (HD nur 1, FR 1+2, etc.

Habe dann folgende Schreiben erhalten:
Am 14.08.08 den Ablehnungsbescheid nach Abibestenquote. Wie zu erwarten, kamen nur 1,0er so nach HD.
Außerdem darin, dass ich an allen sechs gewählten Hochschulen zum Auswahlverfahren zugelassen bin, bei 1./2./5. und 6. nach entsprechender Vorauswahl (zusätzliche Unterlagen o.Ä.)

Am 23.09.08. kam dann ein weiteres Schreiben:
Ablehnungsbescheid: In HD abgelehnt.
Zulassungsbescheid: In Freiburg zugelassen.

Anschließend hatte ich vom 25. bis 30.09.09 Zeit den Platz anzunehmen.

In der ZVS vermute ich folgenden Ablauf:
Nachdem die Abibestenquote durch ist, geben sie die Bewerbungen im AdH an alle gewählten Hochschulen raus.
Irgendeine Software erstellt nun ein Ranking für alle Bewerber einer Hochschulen, unabhängig von der gewählten Präferenz der Leute. (Wer Heidelberg nicht auf die 1 setzt, erfüllt die Vorauswahlkriterien des AdHs in HD nicht).
Zentral wird erfasst, wer wo genommen wird und wo nicht.
Jetzt wird geschaut, wer an seiner ersten Präferenz genommen wird: Der bekommt dort einen Studienplatz und wird aus den Rankings aller anderen Hochschulen rausgenommen. Dadurch rutschen andere auf.
Wenn alle Kombinationen "1.Präferenz = Ja" erschöpft sind macht man mit der zweiten Präferenz weiter. Sollte dabei der Fall "1.Präferenz = Ja" erneut irgendwo eintreten, wird derjenige sofort vorgezogen.
Alle anderen Präferenzen werden analog gemacht.

Eine Lücke gibt es noch: Sollte der Fall eintreten, dass jemand nach 2. Präferenz zugeteilt wird, aber durch die Zuteilung eines anderen Bewerbers, doch noch im Ranking Präferenz 1 erfüllen, muss das natürlich geändert werden. Ein Beispiel zur Verdeutlichung:
Angenommen, Bewerber A mit 1,5 Abi hat 1.München 2.Ulm gewählt. Im Prozess erreicht A wegen einem Platz nicht das notwendige Ranking, um für München eingetragen zu werden. In zweiter Präferenz würde A jetzt nach Ulm zugeteilt.
Gleichzeitig wählt Bewerber B mit 1,4 Abi 1.Heidelberg 2.Ulm 3.München. B erreicht nicht den nötigen Rang um nach HD zu kommen, wird also in 2.Präferenz nach Ulm geschickt. Dadurch rutscht Bewerber A aber einen Platz in München nach oben und hat somit den nötigen Rang. A kann also doch nach München!

Das ist nur ein Vorschlag von mir, wie man es möglichst einfach machen könnte. Wahrscheinlich ist es etwas anders, weil mein System wahrscheinlich noch Lücken hat.

An meinem Beispiel: HD = Nein. Alle anderen Unis = Ja --> 2. Präferenz FR wird genommen.

Oh und übrigens: Ich hab mir nur HD angeschaut. Hätte ich Freiburg vor der Bewerbung mal besucht, hätte ich es auf Platz 1 gesetzt. Nicht wegen der Uni, sondern wegen der Stadt.
Bezüglich des Studiums: Freiburg hat die besten (!) Ergebnisse im 2.Staatsexamen. Das liegt sicherlich auch an der Auswahl sehr guter Studenten, mit Abi < 1,5. die auch an anderen Hochschulen eine 1 im StEx hätten. Heidelberg selektiert aber noch mehr...

Was ich eigentlich sagen mag: Es lohnt sich, ein paar Städte und Universitäten anzuschauen und zu vergleichen, wenn man die Auswahl hat. Studiumsatmosphäre oder "gute" Lehre lassen sich nicht am internationalen Ruf der Uni, der Auswahlgrenze oder den StEx-Ergebnisen ablesen. Die Qualität der Lehre in FR möchte ich damit keinesfalls loben- die variiert zu sehr - aber mir gehts sehr gut hier.
ZVSseidank bin ich hier gelandet :]

Alle Fragen geklärt?

_________________
CS


          Nach oben  
 
BeitragVerfasst: Di 6. Jul 2010, 23:50
  

Benutzeravatar
Hey C.S,

vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort!
Es ging mir tatsächlich darum, zu wissen ob ich auch sehr wahrscheinlich(~fast sicher) einen Studienplatz in Freiburg bei 2. OP erhalte oder nicht (nach Deiner Info würde ich ja). Ich werde bei Heidelberg nämlich bereits auf Risiko gehen... dasselbe möchte ich nicht bei meiner 2. OP machen. :? Wenn ich bei Freiburg an 2.OP "schlechtere" Chancen hätte als bei 1. OP würde ich stark überlegen meine 1.OP zu verändern.

Kann es denn passieren, das Freiburg "voll" wird weil alle die Freiburg als 1.OP angegeben haben einen Platz bekommen haben und somit alle Plätze gefüllt sind? So dass ich keine Chance mehr hätte? (Falls diese Frage sich mit Deiner Antwort überschneidet, entschuldige bitte. Dann habe ich das wohl doch noch nicht 100% verstanden).

Ich habe mir tatsächlich auch nur HD angeguckt und nicht Freiburg (zu weit weg... habe es jetzt aber stark vor in den nächsten Wochen zu tun). Ich habe mich nicht nur wg des guten Rufes für HD als 1.OP entschieden (fairer weise muss ich zugestehen das der Ruf dennoch eine klitze kleine Rolle gespielt hat). Was mich "überzeugt" hat waren folgende Punkte (die mir Bekannte berichtet haben die dort momentan in HeiCuMed studieren):
- es ist anstrend, zeitaufwendig aber ein super Programm
- organisiert
- vielfältiger Stoff
- modern ausgerichtet
- zusammenarbeit zwischen klinik und forschung hoch (!)
- sehr gute Betreuung
- auslandaufenthalte werden gefördert
- integrierte Zeit zur Promotion
- Viele Förderungsmöglichkeiten

Eventuelle(!) Con Punkte:
- Keine Semesterferien (also keine Zeit sich anderweitig zuengagieren).
- Wenig Zeit für andere Fachvorlesungen(?)
Stadt:
- schöne Lage (waaandern)
- ruhig(kann pro und con sein ;) )
- MPI

Über Freiburg habe ich folgendes in Erfahrung gebracht (bei Einwänden oder zusätzen unbedingt mir mitteilen (: ):

- "normale" Studienzeit (sprich, normale SemFerien)
- hohe Integrität der Forschung
- schöne Klinik
- schlechte Betreuung der Studierenden (?)
- BCCN

Stadt: soll umwerfend schön sein, doch in den SemesterFerien wie ausgestorben (?)
Sehr heiß im Sommer (?)

Ich hatte auch über HD/Mannheim als 2. OP nachgedacht. Da ich jedoch nicht weiß ob es für mich wirklich am besten ist in so einem "verschulten" System zu studieren (soweit ich das beurteilen kann) habe ich mich für Freiburg "entschieden". So dass ich beide Optionen hätte. In HD komme ich jedoch ohne 1.OP niemals rein (...)

Mir sind noch drei weitere Fragen eingefallen:
1. Ist Freiburg wirklich so "anonym"? Sprich, wenig kommunikation zwischen den studierenden und lehrenden?
2. Wenn man noch "extrapunkte" durch außerschulische Leistungen einbringen möchte, geht das doch nicht mehr über die zvs(?)... wie wird das mit reingenommen ins das Verfahren?
3. Ist Freiburg ein Campus? Bzw. kann man schnell von A nach B kommen im Studium und muss nicht 30 min laufen oder so? -> ist es von der Distanz der Fakultäten her möglich auch noch Physik bzw. Info zu hören?

Großen Dank im Voraus!

PS: speziell @C.N : Was findest Du denn an Freiburg besser als an HD?


          Nach oben  
 
BeitragVerfasst: Mi 7. Jul 2010, 01:37
  

Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Do 10. Jun 2010, 15:31
Beiträge: 84
Meiner Meinung nach, kann Freiburg nicht mit 1.Präferenz "voll" werden: (Einleuchtendes Argument: Es sind bestimmt über 200 Leute, die Freiburg jedes Jahr mit 1.Präferenz angeben. Dennoch, kam ich über die 2.Präferenz hinein)
Ich sehe das so, speziell für Freiburg: Freiburgs Vorauswahl besteht aus 1. und 2. Präferenz. Das heißt aber auch, wer sich in erster oder zweiter Präferenz bewirbt, wird für das Auswahlverfahren der Hochschule zugelassen.
Jede Hochschule gewichtet anders, was die Anrechnung von fertigen Ausbildungen, FSJ, TMS-Anrechnung (Freiburg/HD sehr unterschiedlich!) oder auch nur der Gewichtung naturwissenschaftlicher Fächer im Abizeugnis angeht. Deswegen braucht jede Hochschule eine eigene Rangfolge der Bewerber im AdH. Ich bin überzeugt, dass Freiburg da erste und zweite Präferenz in einen Topf wirft. (Hab aber keine Garantie. Die bekommst du entweder irgendwo bei der ZVS raus, oder bei der Uni Freiburg/Studiendekanat Humanmedizin)
Sie stellen also eine Reihenfolge auf, in der sie alle TMS-Bewertungen etc miteinrechnen. Am Ende sind das vermutlich mehrere Hunderte.
Bei 60% von 341 Vorklinikplätzen werden dann etwa die besten 200 genommen. Egal ob erste oder zweite Priorität.
Jetzt fallen nur noch die 2.Präferenzler raus, die bereits in erster Präferenz genommen werden. Entsprechend wird aufgerückt. Aber die besten 200 werden genommen. Und nach den Infos vom Studiendekanat hatte der letzte dieser Gruppe in den letzten 3 Jahren einen verbesserten Schnitt von 1,3-1,5. Dein verbesserter Schnitt wäre wenn du richtig gerechnet hast 1,0. Insofern seh ich da kein Problem für dich.

Zu den Unterlagen: Das Einzige was an Unterlagen über die ZVS gehen kann, glaube ich, der TMS. Den Rest musst du alles Einzeln an die Unis schicken.
Für Heidelberg muss man soweit ich weiß sowieso eine extra Bewerbung direkt nach HD schicken. TMS kann man da gleich (zusätzlich) mitschicken. Nach Freiburg hab ich glaub nix geschickt, wollte ja aber auch keine extra Anrechnung. Irgendwo, ich glaube es war Ulm, musste man auch online etwas ausfüllen. Das ist von Uni zu Uni unterschiedlich, kriegt man aber über die Homepages raus.

Freiburg / Heidelberg Vergleich:

Zur Stadt:
Freiburg liegt wirklich direkt im Schwarzwald. Du kannst in 10 Minuten Fußweg Entfernung vom Münster (30 Minuten von der Uni) anfangen zu wandern, in zwei Stunden auf 700m. Der Schauinsland (1280m) ist direkt um die Ecke. Schau einfach mal auf Googlemaps auf die Geländekarte (mittlerweile unter "mehr" versteckt).
Beide etwa gleich groß.
Wärme: Je nachdem wie man die Statistik erhebt (minimale tiefst-temperatur, durchschnittstemperatur oder oder..) kommt was anderes raus. Als ich in Freiburg anfing, kam im Radio die Schlagzeile Heidelberg dieses Jahr wärmste Stadt/Region Deutschlands. Es gibt sich also nicht so arg viel, aber ja, im Sommer ist es hier schön warm. Die letzten Nächte waren um die 20°C.

Freibug wunderschön? Ja!
In den Semesterferien ausgestorben? Nein! Wir sind so weit im Süden, dass hier nicht alle abhauen ;)

Zum Studium:
- "normale" Studienzeit (sprich, normale SemFerien): sicher richtig, ein klein wenig Ferienkurse sind drin, das sind aber eine bzw zwei Wochen zwischen erstem WS und SS, je nach Stundenplan. Später kommen dann halt die Pflichtfamulaturen, aber die hast du ja überall. Man kann in Freiburg gut 3 Monate Pflegepraktikum in den Semesterferien vorm Physikum machen (ist aber schöner, wenn man einen Teil vorzieht).

- hohe Integrität der Forschung: ja, die Forschung hat eine hohe Qualität und hohen Stellenwert.
- schöne Klinik: ganz hübsch ja. Etwas eng, weil teils alt. Es wird aber schon viel renoviert und noch viel gebaut werden
- schlechte Betreuung der Studierenden (?): schwierig zu sagen, es fehlt der Vergleich. Persönlich würde ich eher zustimmen. Der Vorteil: man hat viele, viele Freiheiten. Aber generell kann man in der Lehre viel Verbessern. (da ich Fachschaftsmitglied bin, ist die Antwort kaum überraschend ;)) Sagen wir es so: Wen man schulische Lehre will, oder an die Hand genommen werden will, ist Freiburg wahscheinlich nicht so geeignet, wie manch anderer Ort.
- BCCN

Freiburg Campusuni? Nein. Es gilt: Fast überall in Freiburg ist Uni. Weil man in Freiburg aber für alles das Fahrrad benutzt ist es kein Problem: Zwischen Klinik und Vorklinik sind 5 Minuten mitm Rad gelegen. Die Vorklinik ist dicht aufeinander.

Ganz zentral finden sich die Geisteswissenschaften, verteilt auf mehrere Gebäude mitten in der Innenstadt. Im Osten findet sich die Sportuni, Musikhochschule und PH. Etwas nördlich (max. 10 Minuten vom Bahnhof, noch Innenstadt) ist das Institutsviertel. Hier sind vor allem Naturwissenschaften und 95% der Vorklinik spielen sich hier ab. Das ist genau ein Straßenblock mit extra Mensa und bildet also einen kleinen Campus. Hier hast du folgende Institute, Hörsäle, Praktika..: Anatomie, Biochemie, Physiologie, Chemie, Mathematik, Physik, Virologie, Pharmazie, Geologie, Soziologie, med. Psychologie... das sind die wichtigsten.
Die Biologie ist noch ein kleines Stück weiter nördlich beim botanischen Garten, da ist im ersten Semester auch ne Vorlesung und Praktikum. Geht aber flink mitm Fahrrad.
Die Uniklinik ist westlich vom Bahnhof inkl. Hörsäle, das meiste ist auf einem Fleck. Nur einzelne Abteilungen sind ein bisschen woanders, z.B. Dermatologie. Wegen der Blockpraktikaorganisation ist das aber kein Problem.
Im Nordwesten beim Flugplatz findet sich dann noch die neuen technischen Studiengänge: Mikrosystemtechnik und Informatik etc.

Wegen Physik und Informatik: Die Physik ist direkt neben der Anatomie. Das ist also gar kein Problem. Die Informatik dagegen sind 10 bis 15 Minuten mit dem Rad.


Zur Anonymität: Mir ist nicht ganz klar, was du meinst. Die Kommunikation unter den Studenten find ich super. Natürlich bildet jeder seinen Freundeskreis aus, aber alle sind freundlich zueinander. Konkurrenzdruck oder Ähnliches spürt man hier überhaupt nicht.
Kommunikation Studenten - Dozenten: Durch die neue Approbationsordnung sind ja mehr Seminare ins Studium eingezogen. Dadurch gibts auch kleiner Gruppen mit engerem Kontakt zu Dozenten. Ich denke wer Kontakt zu Lehrenden sucht, wird ihn finden.

Warum ich Freiburg besser als Heidelberg finde:

1. In Heidelberg gab es in meinem Jahrgang einen Computerfehler, weshalb sie 66 Studenten zu viel angenommen haben! Das sind 20% zu viel! Entsprechendes Chaos muss in dem Jahrgang bzgl. der Studiumsorganisation herrschen. Und falls sie probieren "rauszuprüfen", eben auch Konkurrenzdruck.

2. Die Stadt ist meiner Meinung nach schöner.

Alles andere kann ich nicht vergleichen.

Was sicher toll an Heidelberg ist: Das neue Curriculum. HD investiert in neue Lehrkonzepte. Das Konzept klingt gut. Wir kämpfen noch mit der Curriculumsentwicklung mit unserer Fakultät.

Was ich schlechter an Heidelberg finde: Ich könnte mir vorstellen, dass dort starke Konkurrenz herrscht, Elitenbildung etc.. Habe aber keine festen Anhaltspunkte dafür.

Was "schlecht" an Freiburg ist:

- Es ist Deutschlands südlichste Großstadt. Weite Wege egal wohin in Deutschland man will. Wenn man gerne noch "nach Hause" fährt, kann das sehr hinderlich sein. Aber: Nur 10 km nach Frankreich und 30 km bis in die Schweiz.
- Lehre und Betreuung ist nicht überall optimal
- Es gibt keine ausreichende Bibliothek für die Mediziner! Die Lehrbuchsammlung zum Bücher ausleihen ist ganz in der Nähe und die sind auch super bestückt. Ihr müsst euch keine Sorgen machen, dass keine Bücher ausleihen könntet. Aber es gibt keine Arbeitsplätze in Bibliotheken in denen man als Mediziner lernen kann.
Es gibt im Klinikum verschiedene kleine Bibliotheken mit Leseplätzen für insgesamt etwa 30 Leute und in der Vorklinik den Weißmannsaal mit 70 Sitzplätzen.
Außerdem gibt es die "zentrale" Universitätsbibliothek für ganz Freiburg. Die wird aber gerade komplett um- und ausgebaut und das dauert noch mindestens bis 2017 an! Deswegen befindet sich die Ersatz UB in Littenweiler. Guckt mal auf den Stadtplan, das ist alles andere als zentral.

Und schließlich was mir an Freiburg gefällt:
- Schöne Stadt mit vielen Angeboten und Schwarzwald! Freiburg hat einfach ein sehr alternatives Flair. Es macht mir Spaß hier zu leben.
(Interessante Fakten: In einzelnen Vierteln 70% Grüne-Wähler, Deutschlands höchste Dichte an Bio-Läden, einziger Wahlkreis in Baden-Württemberg indem die SPD und nicht die CDU das Direktmandat bei der Bundestagswahl 2009 geholt hat.)
- "Exzellente" Forschung und gute Ergebnisse in den StEx führen zu einem guten Ruf.
- Zum Studium: Vieles ist interessant und spannend, aber einiges auch einfach trocken. Ich denke das ist überall so, nicht nur in Freiburg und auch nicht nur in der Medizin. Zuguterletzt haben wir eine sehr aktive Fachschaft, in der ich sehr gerne mitarbeite.

_________________
CS


          Nach oben  
 
BeitragVerfasst: Mi 7. Jul 2010, 09:51
  

Benutzeravatar
Vielen, lieben Dank fuer Deine detailreiche Antwort!
Jetzt muss ich mal ueberlegen. Meine 1.OP ist anscheinend noch etwas am schwanken...

Die Fachschaft bei euch scheint wirklich spitze zu sein! ;)
Im Zuge dessen mal ein grosses Lob: Diese HP ist super! Hat mir wohl bis jetzt die besten Informationen ueber Freiburg geliefert (bzw. Du C.S) die ich im Netz finden konnte. Ich habe uebrigends schon oft versucht bei Frau Steeger anzurufen... war nur immer besetzt. Versuche nachher wieder mein Glueck (~:

LG!


          Nach oben  
 
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2010, 12:36
  

Benutzeravatar
Mediboard-Team
Mediboard-Team

Registriert: Do 10. Jun 2010, 21:19
Beiträge: 103
Wohnort: Weit weg vom Ziel
hippocampus hat geschrieben:
Ich habe uebrigends schon oft versucht bei Frau Steeger anzurufen... war nur immer besetzt.


Sie ist telefonisch leider ähnlich schwer zu erreichen wie die ZVS :( Besonders zu Bewerbungszeiten. Aber sonst schreib doch mal ne Mail mit deinen Fragen. (astrid.steeger@uniklinik-freiburg.de).
Bis wann hast du Zeit dich zu entscheiden? 15.7.?


          Nach oben  
 
BeitragVerfasst: Fr 9. Jul 2010, 00:00
  

Benutzeravatar
Hallo,

ich muss mich bis morgen bewerben... sachen schicken. Ich bin nämlich momentan im Ausland am arbeiten. Somit dauert die Post länger. Ich habe Frau Steeger nun auch erreicht. Zusätzlich habe ich mich noch anderweitig über Freiburg informiert. Es scheint nun fast so als ob Freiburg besser zu mir passen könnte als HD... Man, das ist echt schwierig. Aber wenn ich mich für FR bei 1.OP entscheide (oder auch die 2.), dann (so die Dame mit der ich sprach) müsste ich den Studienplatz sicher haben.

Es sieht ganz so aus als ob ich FR als 1.OP setze. Was mich überzeugt hat? Die möglichkeit noch etwas anderes nebenbei zu tun (nicht so wie in HD keine Semferien) z.B ein parallelstudium, die forschung in FR, die Atmosphäre (!).
Wenn HD wirklich so "verschult" ist und FR nicht so viel schlechter in der Lehre (?) müsste FR die richtige Uni für mich sein.

We'll see...

Danke nochmals!


          Nach oben  
 
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Gehe zu:  

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.


cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de